Montag, 16. September 2013

Torta di Nocciole (piemontesischer Haselnusskuchen)

Auch ich darf ab und an in den Urlaub und dieses Mal hat es mich in eine kulinarische Hochburg verschlagen, nämlich ins Piemont. Ich bin mit der Pfalz als Heimat durchaus guten Wein und gutes Essen gewohnt, aber für eine gewisse Zeit tausche ich Riesling gegen Barolo und Saumagen gegen Trüffel. 
Das Piemont ist vor allem für seine ausgezeichneten Weine und den Trüffel bekannt, aber es gibt so viel mehr zu entdecken. Hier wurden zum Beispiel die Grissini, aber auch Vitello Tonnato erfunden. Nicht umsonst hat Ferrero in Alba seinen Hauptsitzt, denn hier wachsen die wunderbare Haselnüsse, Tonda Gentile delle Langhe, wie der Name schon sagt in dem Gebiet Langhe. Die Haselnüsse weisen u.a. einen erhöhten Fettanteil auf und bilden daher  einen besonderen Geschmack aus. 


Die „Hauptstadt“ der Haselnüsse ist wohl Cortemilia, ein etwa 10.000 Einwohner großes Dorf. Hier kann man die wunderbaren Haselnüsse geröstet, als Creme, in Schokolade oder auch als Kuchen kaufen. Diese Torta di Nocciole ist sehr begehrt und eine sehr traditionelle piemontesische Nachspeise, die ich heute nachgebacken habe.


 















Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Backform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
Butter und Zucker cremig rühren. Eier trennen und das Eigelb einrühren. In einer separaten Schüssel Kakaopulver und gemahlene Haselnüsse mischen und langsam in den restlichen Teig rühren. Dieser „Vorteig“ ist relativ fest, wird aber durch die Zugabe des Eiweiß wieder flüssiger. Das Eiweiß zu einem festen Schnee schlagen und sorgfältig unterheben. 


Den Teig nun in die vorbereitet Backform geben. Hierbei ist es wichtig, dass der Teig nur 3-4 cm hoch in der Backform steht. Die Torta nun ca. 20 Minuten backen lassen und mit der „Zahnstocher-Probe“ testen, ob sie fertig ist. Sie sollte allerdings nicht trocken werden, sondern saftig bleiben! Die Torta anschließend  abkühlen lassen und kurz dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Diese Torta di Nocciole habe ich mit Kakaopulver gemacht. Es gibt aber auch Rezepte, die vollkommen ohne Schokolade auskommen. Hier gibt es viele regionale Unterschiede und Variationen!

 
Zutaten:

300 g gemahlene Haselnüsse
100 g Butter, Butter für die Form
300 g Zucker
75 g Kakaopulver, ungesüßt
3 Eigelb
6 Eiweiß
Puderzucker zum Verzieren

 L

Kommentare:

  1. Das klingt gut und sieht auch so aus... ich speichers mal eben ab:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sie nachgebacken und meine Familie war begeistert. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen